Informationen über….

Aktuelle Informationen


« | Startseite | zurück | »

Ökumenische Kinderkirche die “Jesus Freunde” – Berichte

Von Petra Wagner | 02.07.19

2017 10 Plakat ökum Kinderkirche 2.1

2018 01 28 Jesus Freunde

 

Ökum. Kinderkirche „Jesus Freunde“ in Reichenbach

Berichte:

Jesus Freunde am 28.07.2019: 

Am 28.07. trafen sich die Jesus Freunde zum letzten Mal vor der Sommerpause. Nach dem gemeinsamen Beginn im JAAM, machten wir uns auf den Weg zum katholischen Gemeindehaus. Dort angekommen durften sich die Kinder auf die Suche nach den versteckten Themenhinweisen machen. Nachdem sie alle Hinweise gefunden hatten, legten die Kinder diese in die richtige Reihenfolge und konnten so das Vater unser lesen. Nachdem wir besprochen hatten, was die einzelnen Zeilen bedeuten, gab es noch ein modernes Anspiel zum Thema Bittet, dann wird euch gegeben; sucht, dann werdet ihr finden; klopft an, dann wird euch geöffnet. Abschließend konnten die Kinder noch ein eigenes Gebet schreiben und verzieren.

2019 08 05 Jesusfreunde 5

 

Jesus Freunde am 24.03.2019: 

2019 08 05 Jesusfreunde 3 1

2019 08 05 Jesusfreunde 4 1

Am 24.03. trafen sich die Jesus Freunde um die Kirche St. Michael mit allen fünf Sinnen zu erkunden.  Als erstes erkundeten wir die Kirche mit unserem Geschmackssinn. Dafür brachte uns die Mesnerin Petra Wagner ungeweihte Hostien. Sie erklärte uns, dass man diese auf die Zunge legt und die Hostie so auf der Zunge zergehen lässt. Als nächstes beschäftigten wir uns mit dem Sehsinn. Dazu bekamen die Kinder Bildkarten ausgeteilt. Den darauf abgebildeten Bildausschnitt mussten die Kinder in der Kirche suchen. Christina erklärte uns anschließend jeweils welchen Gegenstand wir gefunden haben und welche Bedeutung es im katholischen Glauben hat (Bsp. Weihwasser, Tabernakel). Den Tastsinn erforschten wir, indem wir uns einen Gegenstand in der Kirche suchten und diesen auf Alufolie abdrückten. Um den Schall und somit unser Gehör in der Kirche zu erkunden bekam jedes Kind ein Instrument. Diese spielten wir erst nacheinander und dann alle gemeinsam an. Zum Abschluss brachten uns die Ministrantinnen Sina und Pia Rohrbeck Weihrauch mit. Jedes Kind durfte einzelne Harzkörnchen in den Weihrauch füllen und eine Fürbitte oder einen Dank aussprechen.

Vielen lieben Dank an unsere Helferinnen Petra Wagner und Sina und Pia Rohrbeck.

Jesus Freunde am 24.02.2019: 

2019 08 05 Jesusfreunde 2

Am 24.02. trafen sich die Jesus Freunde um die Mauritiuskirche mit allen fünf Sinnen zu erkunden.  Als erstes erkundeten wir die Kirche mit unserem Sehsinn. Dazu bekamen die Kinder Bildkarten ausgeteilt. Den darauf abgebildeten Bildausschnitt mussten die Kinder in der Kirche suchen. Anschließend beschäftigten wir uns mit dem Geruchssinn, durften sich die Kinder gegenseitig mit Salböl salben und sich dabei gegenseitig gute Wünsche zu sprechen. Um den Geschmackssinn zu erkunden, beschäftigten wir uns mit dem Abendmahl und bekamen etwas Brot zu essen. Den Hörsinn erkundeten wir, indem wir uns die Orgel anschauten und ein kurzes Lied sangen. Zum Schluss beschäftigten wir uns mit dem Tastsinn. In Zweiergruppen sollte ein Kind, die Augen schließen, während es das andere Kind zu Gegenständen führte, die es ertasten musste.

Jesus Freunde am 27.01.2019: 

2019 08 05 Jesusfreunde 1

Am 27.01. trafen sich die Jesus Freunde gemeinsam im katholischen Gemeindezentrum. Wir starteten mit der Geschichte von Daniel in der Löwengrube in das Jahr 2019. In dieser Geschichte geht es um Gottvertrauen und Gott in allen Situationen treu zu bleiben. Daniel wird aufgrund der Nichteinhaltung eines Gesetzes in die Löwengrube geworfen. Daniel bittet Gott auf ihn aufzupassen und ihn zu beschützen. Daraufhin schickt Gott ihm einen Engel in die Löwengrube, welcher die Mäuler der Löwen stopft.

Auch die Kinder konnten über sehr viele Erlebnisse berichten, die sie mit Gott hatten.

Anschließend bastelten wir aus Papptellern Löwengesichter und stopften, dann die Löwenmäuler, in dem wir Tischtennisbälle durch diese warfen.

Jesus Freunde am 02.12.2018: 

Am 1. Advent trafen sich die Jesus Freunde im katholischen Gemeindehaus zum Thema Licht. Nachdem wir die erste Kerze des Adventskranzes angezündet haben, spielten wir die Geschichte vom kleinen Stern nach. In dieser Geschichte war der kleine Stern dazu bestimmt, dem Weihnachtsstern den Weg nach Bethlehem zur Krippe zu zeigen. Am Ende der Geschichte klopfte es an der Tür des Gemeindeshauses und die Sternsinger und überraschten uns mit einem Besuch. Sie sangen für uns und erzählten uns für wen sie dieses Jahr Geld sammeln.

Anschließend prickelten wir Windlichter und zündeten sie dann  im dunklen Gemeindesaal an.

Jesus Freunde am 28.10.2018: 

Am 28.10. trafen sich die Jesus Freunde nach einer langen Sommerpause im katholischen Gemeindezentrum wieder. Unser Thema war dieses Mal die Geschichte des blinden Bartimäus. Zu Beginn machten wir ein Fühlspiel, bei dem wir ausprobieren konnten, wie es ist nichts sehen zu können und sich nur auf den Tastsinn verlassen zu müssen. Nachdem uns die Mitarbeiter, die Geschichte einmal erzählt haben, durften wir diese nachspielen. Wir verkleideten uns für die jeweiligen Rollen und spielten die Geschichte mehrmals nach.

Anschließend machten wir noch Kratzbilder. Aus den einzelnen schwarzen Blättern, entstanden ganz individuelle, leuchtende Bilder.

Jesus Freunde am 24.6.2018:

Igitt!!! Isst der etwa Heuschrecken?!? Und wie der aussieht! Wie ein Wilder! Mit einem Fell um die Hüften gebunden….

Sein Name ist Johannes. Er lebt in der Wüste und predigt den Menschen, dass sie umkehren sollen, ihre Sünden bereuen sollen und sich von ihm im Jordan taufen lassen sollen. Auch Jesus kommt zu Johannes und lässt sich taufen. Da öffnet sich der Himmel und eine Stimme spricht:“Dies ist mein geliebter Sohn an dem ich gefallen gefunden habe.“

20180624_Jesus Freunde

Diese Geschichte durften die Jesus Freunde heute auf vielfältige Art erleben.

Die erste Aufgabe bestand darin, die Geschichte anhand einer zerschnipselten Bildergeschichte in die richtige Reihenfolge zu puzzlen.  Das gelang den Kindern erstaunlich gut!

Weil Jesus unser Freund ist, haben wir als kreativen Bastelteil des heutigen Gottesdienstes Freundschaftsbänder aus verschiedenen Materialien gestaltet.

Danach ging´s raus, in den Pfarrgarten, wo bereits ein kleiner Pool aufgebaut war, der den Jordan symbolisierte und wo die Geschichte von Johannes dem Täufer noch einmal eindrücklich als kleines Schauspiel vorgeführt wurde. Die Kinder, die Lust hatten, konnten sich im Anschluss noch im „Jordan „ von Johannes segnen lassen und erhielten als Erinnerung an diesen Tag ihre selbstgemachten Freundschaftsbänder.

Und weil das Wetter so gut mitspielte, konnten wir zum krönenden Abschluss noch ein lustiges Wasserspiel veranstalten.

 

Jesus Freunde am 28.01.2018: 

Wir beschäftigten uns mit dem Thema Taufe. Hierfür gingen wir zuerst in die Mauritiuskirche. Als wir uns den Taufstein näher anschauten, stellten wir fest, dass dieser keine Vertiefung hatte. Dies erstaunte uns alle sehr. Anschließend gingen wir in die St. Michael Kirche weiter. Wir salbten uns in den Kirchen einmal mit Chriesam, einmal gossen wir uns Wasser über die Hände und segneten uns, entweder mit Worten oder in Gedanken. Als wir zurück ins Gemeindezentrum kamen, wartete bereits die Band mit einigen weiteren Liedern auf uns. Zum Abschluss machten wir noch einen Gebets- und Segenskreis.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Musikalisch wurden wir von der Band begleitet.

 

2017 11 26 Jesus Freunde

Jesus Freunde am 26. November 2017: 

Passend zum Reformationsjahr, war dieses Mal das Thema Martin Luther. Um den Kindern die Geschichte Martin Luthers näher zu bringen, hatten die Mitarbeiter ein kleines Anspiel vorbereitet. In der Kleingruppenphase durften die Kinder eine Lutherrose ausmalen und ihre eigenen Thesen aufschreiben oder aufmalen. Als wir uns wieder im Plenum trafen, durften sie ihre Thesen an eine Holztür schlagen. Beendet haben wir den Gottesdienst mit einem Gebetskreis und einem Segenslied.

 

Start der ökumenische Kinderkirche Jesus Freunde am 22.10. 2017:

Die ökumenische Kinderkirche startete am 22.10. 2017 mit 13 Kindern, Band und Mitarbeitern

Nach einem Gebet für die Kinder und dem Auszug aus der Mauritiuskirche während des Segensliedes gingen wir den Weg über die Ampel zum Saal des katholischen Gemeindezentrums.

Dort empfing uns die Band mit „Einfach spitze, dass Du da bist“.

Nach einer lustigen Kennenlernrunde führten Mitarbeiterinnen die biblische Szene vom Fischzug des Petrus vor andächtig zuhörenden Kindern rund um ein flackerndes Feuer auf.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

„Fischer, Fischer, welche Fahne weht heute?“. Die Kinder rannten durch den Saal, um nicht von den Fängern erwischt zu werden. Im Untergeschoss zeichneten und bemalten  sie später  Fische und schrieben ihre Namen auf ihren Fisch. Wieder oben im Saal sangen wir von der Band begleitet und beendeten dann die erste Kinderkirche mit einem Gebets-und Segenskreis.

Es war ein richtig schöner Auftakt. Danke an alle, die dabei waren!

Themen: Allgemeines, Berichte, Gemeindeleben/Ökumene | Kommentare deaktiviert