Informationen über….

Aktuelle Informationen


« | Startseite | zurück | »

Weltladen Hochdorf: Kinderrechte Schokolade

Von Petra Wagner | 15.03.19

Weltladen Hochdorf: Kinderrechte Schokolade

Die erhöhte Aufmerksamkeit, die den Menschenrechten seit der Unabhängigkeitserklärung der USA (1776) und der Revolution in Frankreich (1789) zuteilwurde, führte auch zu vertiefter Auseinandersetzung mit der Situation der Kinder.
So wurde in Großbritannien 1833 die Fabrikarbeit für Kinder unter 9 Jahren durch den English Factories Act verboten, und 1842 wurde die Untertagearbeit durch den Mines Act begrenzt. 1896 führte das Bürgerliche Gesetz in Deutschland Strafen für Eltern ein, die ihre Kinder misshandelten oder sich nicht ausreichend um sie kümmerten. Die Pädagogin Ellen Key erklärte 1902 das 20. Jahrhundert zum Jahrhundert des Kindes. Auch wenn Kriege, Aids oder ausbeuterische Arbeit Kinder nach wie vor um ihre Kindheit bringen, ist das 20. Jahrhundert dennoch die bislang wichtigste Epoche in der Geschichte der Kinderrechte.
In vielen Konferenzen wurde über die Ausgestaltung rechtlicher Grundlagen diskutiert, verhandelt und in Erklärungen formuliert. Aus der Absicht, den Bedürfnissen der Kinder weltweit mehr Beachtung zu verleihen, entstand 1972 die Idee eines Internationalen Jahres des Kindes. 1976 wurde das Projekt von der UNO-Generalversammlung angenommen, 1979 wurde das Jahr des Kindes ausgerufen, aber erst am 20. November 1989, 30 Jahre nach der Erklärung der Rechte des Kindes und zehn Jahre nach dem Internationalen Jahr des Kindes, wurde das Übereinkommen über die Rechte des Kindes, die „UN-Kinderrechtskonvention“, von der Generalversammlung der Vereinten Nationen angenommen.

Dieses Ereignis wird in diesem Jahr 2019 gefeiert und dazu hat das Kindermissionswerk Sternsinger einen Malwettbewerb zur Gestaltung einer Schokolade ausgeschrieben. Feiern Sie mit und unterstützen Sie die Bemühungen der Sternsinger für bessere Verhältnisse in der Welt. Die Schokolade ist erhältlich im Weltladen in Hochdorf und am monatlichen Marktstand von Fairkauf in Reichenbach.

Uwe Schorsch

Themen: Allgemeines | Kommentare deaktiviert