Informationen über….

Aktuelle Informationen


« | Startseite | zurück | »

Nachbericht zum Weltgebetstag 2020 in Reichenbach

Von Petra Wagner | 17.02.20

Nachbericht zum Weltgebetstag 2020 in Reichenbach
Der WGT wird jedes Jahr von christlichen Frauen aus einem anderen Land vorbereitet. In diesem Jahr wurde die Liturgie von Frauen aus Simbabwe (Afrika) ausgearbeitet.
Immer am ersten Freitag im März wird dieser Gottesdienst in mehr als 120 Ländern rund um den Globus gefeiert. Allein in Deutschland machen jährlich mehr als 800.000 Menschen mit.

Unter dem Motto „Steh auf und geh!“ fand am 6. März der Weltgebetstag mit Gottesdienst in Reichenbach im Kath. Gemeindezentrum statt. Voller Freude haben wir wahrgenommen,
dass trotz der aktuellen Situation mit dem Coronavirus noch viele Frauen den Weg ins Gemeindezentrum gefunden und auch wieder einige Männer mit uns gefeiert haben.

Der Gottesdienst – gestaltet von kath. und ev. Frauen – hat uns sehr viel über das Land Simbabwe erfahren lassen. Die Frauen kämpfen dort für die Umsetzung ihrer Rechte und für eine Verbesserung ihrer Lebensumstände. Unterstützung erhalten sie seit 2015 durch den Envision Zimbabwe Women`s Trust. Die Frauenstiftung arbeitet für  Konfliktlösung und für eine von Frauen getragene Entwicklung, vor allem in ländlichen Distrikten des Landes. Envision bringt Frauen und Männer, Jung und Alt an einen Tisch, und moderiert die vielschichtigen Konflikte, die sich aus den Widersprüchen zwischen manchen Traditionen und Geschlechtergerechtigkeit ergeben. Besonders das traditionelle Erbrecht, das auf dem Land immer noch befolgt wird und Frauen stark benachteiligt, ist ein Schwerpunkt von Envision. Die sensible und hartnäckige Arbeit der Stiftung zeigt bereits Erfolge: häusliche Gewalt geht zurück und immer mehr Eltern lehnen die Frühverheiratung von Mädchen ab.

Unter Mitwirkung zahlreicher Sängerinnen und Musikerinnen (Leitung: Frau Heier) erhielt der Gottesdienst mit sehr schönen und flotten Liedern das passende musikalische Gerüst.

Nach dem Gottesdienst saßen wir noch bei fremden und einheimischen Leckereien und guten Gesprächen im Gemeindezentrum beisammen.

Die Kollekte an diesem Abend ergab einen stolzen Betrag von  € 520,– und kommt verschiedenen Projekten für Frauen und Mädchen weltweit zugute.
Ein herzliches Vergelt´s Gott allen für die großherzigen Spenden.

Wir danken allen Frauen für die Planung und  Durchführung des Weltgebetstags – im Vorfeld und an diesem Abend – und Herrn Hailer für seinen Verkaufsstand der „Fairen Waren“ und natürlich allen, die mit uns den diesjährigen Weltgebetstag in Reichenbach gefeiert haben.

Dieser Abend hat uns wieder gezeigt, wie wichtig es ist, mit den Frauen und Mädchen auf der ganzen Welt solidarisch zu leben und die Projekte zu unterstützen.

Wir freuen uns aufs nächste Jahr!
Ulrike  Schmierer

Themen: Allgemeines, Berichte | Kommentare deaktiviert