Informationen über….

Aktuelle Informationen

Sakramente

Taufe

Die Tauffeiern (ca 6 mal im Jahr) sind in der Regel eigenständige Gottesdienste nach den Sonntagsgottesdiensten um 11.45 Uhr. Die Taufvorbereitung findet an 2 Abenden statt.

Das erste Taufgespräch wird gestaltet von einem Gemeindemitglied, damit sich die Eltern gegenseitig kennenlernen können und wissen, welche Möglichkeiten sie haben, den Taufgottesdienst zu gestalten.

Das zweite Traufgespräch findet mit dem Taufspender, in der Regel Pfarrer Vogel, statt um die restlichen Fragen zu klären und den Taufgottesdienst zu besprechen.

Wir bitten die Eltern, die festgesetzten Termine unbedingt einzuhalten und ihre Kinder frühzeitig beim Pfarramt anzumelden (Tel: 95 70 30).

Taufsonntage 2. Halbjahr 2017 von Reichenbach und Hochdorf (Plochingen und Altbach/Deizisau folgen)

24.09. Hochdorf
29.10. Reichenbach
19.11. Hochdorf
17.12. Reichenbach

Wenn sie die Tauftermine in Plochingen und Altbach/Deizisau wahrnehmen möchten, dann setzen Sie sich bitte mit dem jeweiligen Pfarrbüro in Verbindung:
– Pfarrbüro Heilig Kreuz Altbach/Deizisau: Tel: 2 23 03
– Pfarrbüro St. Konrad Plochingen: Tel: 82 51 2

 

 

Kommunionkatechese

In Hochdorf findet die Erstkommunion alle 2 Jahre (in den geraden Jahren 2014, 2016, usw.), aufgrund des klassenübergreifenden Religionsunterrichts statt. Die Kinder der Klassen 3 und 4 bereiten sich gemeinsam auf die Erst­kommunion vor.

Die Kinder aus Lichtenwald feiern die Erstkommunion ebenfalls alle zwei Jahre (in den ungeraden Jahren 2015, 2017, usw.) gemeinsam mit den Kindern aus Reichenbach in Reichenbach.

Die Feier der Erstkommunion in Reichenbach findet jährlich in der Regel am zweiten Sonntag nach Ostern in St. Michael statt. Die Kinder bereiten sich in Kleingruppen mit ihren Kateche­tinnen auf ihre Erstkommunion vor.

Ansprechpartner: Iris Mäntele

Erstkommunion 2018 – Termine

Elternabend der Erstkommunion in Reichenbach
Zu unserem ersten Elternabend für die Erstkommunion im Jahre 2018 laden wir alle Eltern der Erstkommunionkinder von Reichenbach und Hochdorf herzlich ein

- am Mittwoch, 27. September 2017
- um 20.00 Uhr
– ins Kath. Gemeindezentrum/Großer Saal, Seidenstr. 1, in Reichenbach
Wir freuen uns über viele anwesenden Eltern.
Im nächsten Jahr feiert unsere Gemeinde St. Michael die Erstkommunion

- am 15. April in Hochdorf
– am 22. April in Reichenbach

Im nächsten Jahr ist die Erstkommunion zuerst in Hochdorf, da am 22. April Konfirmation in Hochdorf gefeiert wird.
Gemeindereferentin: Monika Siegel

Erstkommunion 2017:

2017 04 30 Kommunion Gruppenbild

2017 04 30 Erstkommunion

 

Erstkommunion 2017 –  Mit Jesus in einem Boot
Unter dem Thema „Mit Jesus in einem Boot – Gottes Nähe spüren“ bereiteten sich seit November die Kinder unserer Seelsorgeeinheit auf die Erstkommunion vor, um zu erfahren, wie der Glaube an Jesus Christus das Leben trägt und bereichert.
In den Erstkommunionfestgottesdiensten nach Ostern durften die Kinder nun zum ersten Mal in der heiligen Messe die Hostie empfangen und in dieser besonderen Weise Jesus nahe sein.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die die Kinder auf ihrem Weg zur Erstkommunion begleitet haben: den Eltern, den Gebetspaten und ganz besonders den Gruppenleiterinnen und Gruppenleitern in der Seelsorgeeinheit, die sich auf das „Wagnis“ eingelassen haben den Kindern vom Glauben zu erzählen.
Seit vielen Jahren begleiten ehrenamtliche Ortsleiterinnen die Kinder mit ihren Familien in den einzelnen Gemeinden. Für Reichenbach und Lichtenwald ist dies Iris Mäntele.
Herzlichen Dank für Euren sehr engagierten Einsatz! So ist es möglich, dass Kinder und Eltern Begleitung vor Ort erfahren können. Das verdient großen Respekt.
Monika Siegel, Gemeindereferentin

Mehr Informationen zu früheren Jahrgängen auch unter: http://st-michael-reichenbach.de/?p=1140#more-1140

 

 

Firmkatechese

Firmung 2017

2017 08 11 Firmung IMG_0156

2017 08 11 Firmung IMG_0164

Firmung in der Seelsorgeeinheit
In diesem Jahr waren die Jugendlichen des Jahrgangs 2001 eingeladen, an der Firmvorbereitung teilzunehmen.
Neben den thematischen Gruppentreffen gab es in diesem Jahr am 06. Mai im Gemeindezentrum einen Samstagnachmittag, an dem die Jugendlichen aus allen drei Kirchengemeinden gemeinsam über ihre Bilder und Vorstellungen von Gott nachgedacht haben.

Die Firmung spendete in diesem Jahr Domkapitular Heinz Detlef Stäps am Samstag, den 24.06.2017, und zwar um 10h00 in der Klemens-Maria-Hofbauer-Kirche in Deizisau für die Jugendlichen aus Plochingen, Altbach und Deizisau. sowie um 15h00 in der Kirche St. Michael in Reichenbach für die Jugendlichen aus Reichenbach, Hochdorf und Lichtenwald.

«Losgehen – bestärkt werden – weitergehen» unter diesem Thema stand der Gottesdienst, in dem der Firmspender in seiner Predigt schnell einen direkten Draht zu den Jugendlichen fand.

Er stellte die Bedeutung der Firmung als Bestärkung durch Gottes Geist in den Mittelpunkt.

Mit dieser Bestärkung ist zugleich ein Auftrag verbunden: Selbst in Worten und in Taten für die Werte einzustehen, die Jesus uns mitgegeben hat.
Die Predigt war eine echte Ermutigung, zu sich selber zu stehen. Ich bin als mündiger Christ berufen, meine Talente und Fähigkeiten zu teilen, und:  Gott steht zu mir und sein Heiliger Geist will mich in meiner Persönlichkeit stärken.

Bei der eigentlichen Spendung der Firmung sprach er mit jedem der Jugendlichen ganz persönliche Worte und gab ihnen ganz persönliche Ermutigungen mit auf ihren weiteren Weg.

Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst in Deizisau durch die Band «Just be », die dem Gottesdienst eine ganz besondere Note gab.
In Reichenbach zauberte unser junges Talent Florian Padler mitreißende Klänge aus der Orgel.

Sechs Jugendlichen, die aufgrund von Schulpraktika bzw. Schüleraustauschprogrammen am 24.06. nicht dabei sein konnten, habe ich im Auftrag von Domkapitular Heinz Detlef Stäps im Vorabendgottesdienst am 22.07. in St. Michael in Reichenbach das Sakrament der Firmung gespendet.
Aus Reichenbach wurden folgende Jugendliche gefirmt:
Nadine Bernhardt, Max Löffler, Benjamin Maderstein, Lily Michel, Jonas Schachner, Anna Schubert, Marvin Schwarz, Agnieszka Sosnica und Hannah Witkowski
Aus Hochdorf wurden folgende Jugendliche gefirmt:
Lukas Horbach, Luca Keiper, Pia Klaus und Philipp Zink
Aus Lichtenwald wurde Marvin Erfle gefirmt

Mein ganz besonderer Dank gilt Iris Mäntele und Melanie Schwarz, die die Jugendlichen aus Reichenbach, Hochdorf und Lichtenwald auf dem Weg der Firmvorbereitung begleitet haben sowie Ines Hübner, die die Jugendlichen der Altbacher Gruppe begleitet hat.

Ein besonderes «Dankeschön» gilt auch den Mesnerinnen, die mit viel Liebe zum Detail den Gottesdienstraum vorbereitet haben sowie den Sekretärinnen in den Pfarrbüros, die im Hintergrund vieles an organisatorischer Arbeit geleistet haben.
Thomas Vogel

 

 

Unsere Firmlinge 2016:

2016 07 08 Foto Firmung Reichenbach 1

Gefirmt wurden aus Reichenbach:

Leonardina Alessandrino, Letizia Alessandrino, Rinaldo Alessandrino, Aaron Buchmann, Nico Erb, Michelle Fini, Chris Meixner, Maren Melzer-Bartsch, Luca Nasti und Lisa Piegsa.

Gefirmt wurden aus Hochdorf:

Felix Bruntner, Alexander Etzel, Jennifer Lamas Suarez, Jule Richter, Lara Schelker, Nicolas Schnabel und Marc Stapf.

Gefirmt wurden aus Lichtenwald:

Tobias Kuntz, , Christian Nitzschke und Celine Pattora.

In einem feierlichen Gottesdienst am 03. Juli   um 10 Uhr in der Michaelskirche in Reichenbach, haben in diesem Jahr die Jugendlichen unserer Kirchengemeinde durch Diözesan – Caritasdirektor Oliver Merkelbach das Sakrament der Firmung empfangen

«Damit der Funke überspringt» – unter diesem Thema stand der Gottesdienst, in dem der Firmspender in seiner Predigt schnell einen direkten Draht zu den Jugendlichen fand.

Er stellte die Bedeutung der Firmung als Bestärkung durch Gottes Geist in den Mittelpunkt und bot den Jugendlichen zwei Deutungen an, die gleichwertig nebeneinanderstanden: Die «Klassische», nach der die Firmung die Besiegelung der Taufe ist und die Bestärkung durch den Heiligen Geist, und eine moderne Deutung, nach der die Firmung vergleichbar ist mit einem «Download», das die Werte Gottes und seines Geistes in mir installiert.

Die Predigt war eine echte Ermutigung, zu sich selber zu stehen. Ich bin als mündiger Christ berufen, meine Talente und Fähigkeiten zu teilen, und:  Gott steht zu mir und sein Heiliger Geist will mich in in meiner Persönlichkeit stärken.

Bei der eigentlichen Spendung der Firmung sprach er mit jedem der Jugendlichen ganz persönliche Worte und gab ihnen ganz persönliche Ermutigungen mit auf ihren weiteren Weg. Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst durch die Band «NOVA», die dem Gottesdienst ganz besondere Note gab. Die mitreißende Musik brachte die Gemeinde in Bewegung.

Am Ende stand der Dank an alle Beteiligten – an die Musikerinnen und Musiker, Iris Mäntele und Ula Tersidou, die die Jugendlichen auf dem Weg der Vorbereitung begleitet und unterstützt haben, sowie an Diözesan – Caritasdirektor Oliver Merkelbach, der die Firmung gespendet hat.

Mehr Informationen zu den letzjährigen Firmungen auch unter: http://st-michael-reichenbach.de/?p=1149#more-1149

 

 

 

Trauung

Für die Vorbereitung einer kirchlichen Hochzeit nehmen wir uns Zeit für Sie – für einige Gespräche miteinander, für eine festliche Trauung, die Sie und Ihre Freunde mitgestalten können. Bitte reservieren Sie sich Ihren Trau-termin durch zeitige Anmeldung im Pfarrbüro.

Außerdem bietet das Dekanat Esslingen-Nürtingen zur Vorbereitung auf die kirchliche Trauung und den gemeinsamen Lebensweg Ehevorbereitungs-Seminare an, Prospekte liegen am Schriftenstand auf.

 

 

 

 

 

Beerdigung

Bei einem Sterbefall wenden Sie sich bitte zuerst an ein Bestattungsinstitut. Dieses vereinbart dann mit Ihnen, dem Friedhofsamt und dem Pfarrbüro einen Termin. Der zuständige Seelsorger (in der Regel Pfarrer Ascher, Pfarrvikar Vogel, Pastoralreferentin Fritscher oder Pastoralreferentin Kreupl) setzt sich dann zeitnah mit Ihnen in Verbindung, um einen Gesprächstermin zu vereinbaren.