Informationen über….

Aktuelle Informationen

Sakramente

Taufe

Die Tauffeiern (ca 6 mal im Jahr) sind in der Regel eigenständige Gottesdienste nach den Sonntagsgottesdiensten um 11.45 Uhr. Die Taufvorbereitung findet an 2 Abenden statt.

Das erste Taufgespräch wird gestaltet von einem Gemeindemitglied, damit sich die Eltern gegenseitig kennenlernen können und wissen, welche Möglichkeiten sie haben, den Taufgottesdienst zu gestalten.

Das zweite Traufgespräch findet mit dem Taufspender, in der Regel Pfarrer Vogel, statt um die restlichen Fragen zu klären und den Taufgottesdienst zu besprechen.

Wir bitten die Eltern, die festgesetzten Termine unbedingt einzuhalten und ihre Kinder frühzeitig beim Pfarramt anzumelden (Tel: 95 70 30).

Taufsonntage 2019 im 1. Halbjahr 2019

„Ich habe dich beim Namen gerufen, du bist mein.“ (Jes 43,1)
Die Taufsonntage in unserer (vereinigten) Kirchengemeinde St. Konrad (ab 01.01.2019) verteilen sich im wie folgt:

Taufsonntage 2. Halbjahr 2019

- 27. Oktober in Reichenbach
- 10. November in Altbach
– 17. November in Plochingen
- 01. Dezember in Reichenbach
- 15. Dezember in Plochingen
Wenn sie die Tauftermine in Plochingen und Altbach/Deizisau wahrnehmen möchten, dann setzen Sie sich bitte mit dem jeweiligen Pfarrbüro in Verbindung:

– Pfarrbüro Heilig Kreuz Altbach/Deizisau: Tel: 2 23 03
– Pfarrbüro St. Konrad Plochingen: Tel: 82 51 2

 

Kommunionkatechese

Aktuelle Infos: Erstkommunion 2020 

Erstkommunion 2020
Die katholischen Kinder der Klasse 3 aus Altbach, Deizisau, Plochingen, Reichenbach und Hochdorf sind zur Erstkommunionvorbereitung 2019/2020 eingeladen.
Unter dem Motto „Jesus, erzähl uns von Gott“ werden die Kinder in Gruppenstunden, Gottesdiensten und verschiedenen Aktionen auf das Sakrament der ersten heiligen Kommunion vorbereitet.

Das Fest der heiligen Kommunion feiern wir:

In Plochingen am 19. April 2020

In Deizisau am 26. April 2020 (für die Kinder aus Altbach und Deizisau)

In Reichenbach am 10. Mai 2020 (für die Kinder aus Hochdorf und Reichenbach)

Die Einladung mit allen Terminen wurde in den letzten Tagen bereits verschickt.
Falls Ihr Kind keine Einladung bekommen hat, melden Sie sich bitte im jeweiligen Pfarrbüro. Das trifft vor allem dann zu, wenn Ihr Kind nicht in den entsprechenden Orten zur Grundschule geht.

Dringend suchen wir in allen Teilorten unserer Kirchengemeinde Menschen, die ehrenamtlich die Kinder und ihre Familien in der Zeit der Erstkommunionvorbereitung unterstützen. Zum Beispiel beim Anpassen der Gewänder, bei der Durchführung katechetischer Nachmittage, als Ansprechperson bei Gottesdiensten, evtl. als Leitung einer Kindergruppe. Wenn Sie Interesse an einer solchen Aufgabe haben, melden Sie sich gerne bei Helga Simon (helga.simon@drs.de oder unter 07153/957037). Herzlichen Dank!

 

Allgemeinde Infos:

In Hochdorf findet die Erstkommunion alle 2 Jahre (in den geraden Jahren 2014, 2016, usw.), aufgrund des klassenübergreifenden Religionsunterrichts statt. Die Kinder der Klassen 3 und 4 bereiten sich gemeinsam auf die Erst­kommunion vor, die dann gemeinsam mit den Erstkommunionkindern von Reichenbach in St. Michael in Reichenbach stattfindet.

Die Kinder aus Lichtenwald feiern die Erstkommunion ebenfalls alle zwei Jahre (in den ungeraden Jahren 2017, 2019, usw.) gemeinsam mit den Kindern aus Reichenbach in Reichenbach.

Die Feier der Erstkommunion in Reichenbach findet jährlich in der Regel am zweiten Sonntag nach Ostern in St. Michael statt. Die Kinder bereiten sich in Kleingruppen mit ihren Kateche­tinnen auf ihre Erstkommunion vor.

Ansprechpartner: Helga Simon 

 

Firmkatechese

Firmung 2020:

Nach einem Informationsabend werden die Jugendlichen des Jahrgangs 2004 eingeladen, sich zur diesjährigen Firmung anzumelden und sich in mehreren Gruppenstunden darauf vorzubereiten.

Ansprechpartner: Stephan Walter

 

Firmung 2019

2019 07 21 IMG_9178 Gruppenb Firmung

Am Sonntag, 21. Juli 2019, fand in St. Michael in Reichenbach die Firmung für die ganze Kirchengemeinde St. Konrad statt. 38 Jugendliche haben sich Anfang März gemeinsam auf den Weg gemacht und sich auf die Firmung vorbereitet.
In thematischen Gruppentreffen setzten sich die Jugendlichen mit Fragen des Glaubens und des Lebens, also mit Gott und der Welt auseinander. Zusätzlich gab es drei gemeinsame Nachmittage aller Firmlinge: Das Starttreffen als Kick-off-Veranstaltung und zwei Nachmittage zum diesjährigen Motto des Bonifatiuswerkes: „You(r) turn“.
„You(r) turn“ spielt mit den englischen Worten für „Du/Dein“ (you/your) und „dran sein“, „umkehren“ (turn), also je nach Lesart: „Du bist dran“ oder „Deine Umkehr“. Ein schönes Motto für das Sakrament der Firmung, das als religiöse Mündigwerden und die religiöse Selbstständigkeit der Jugendlichen eine bedeutsame Wende in ihrem Leben darstellt.

Zur Firmung kam Domkapitular und Offizial Thomas Weißhaar angereist und spendete allen Jugendlichen die Firmung. In seiner kurzen und unterhaltsamen Predigt ermutigte er die Firmbewerberinnen und Firmbewerber dazu, zu sich selbst zu stehen und sich nicht zu verstellen nach dem Motto „Eigentlich bin ich ganz anders, ich komm nur viel zu selten dazu“, das Ödön von Horváth zugeschrieben wird.

Die Firmung wurde den Jugendlichen einzeln gespendet, immerhin ist das Sakrament auch das Zeichen einer individuellen Zusage. Dabei wechselte der Domkapitular Weißhaar auch mit jedem Firmling ganz persönliche Worte und gab ihnen ganz persönliche Ermutigungen mit auf ihren weiteren Weg.

Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst durch die Band «konradissimo», die durch die stimmungsvolle Musik und ihr großes Repertoire eine lockere und beschwingte Atmosphäre schufen.

Abschließend möchte ich mich herzlich bei allen Mitwirkenden bedanken, die diesen Gottesdienst zu einem so schönen Erlebnis haben werden lassen, namentlich sei besonders der Mesnerin Petra Wagner gedankt für den sehr schön und angemessen gestalteten Gottesdienstraum. Für die tolle Zusammenarbeit und Begleitung der Jugendlichen bedanke ich mich besonders bei Ines Hübner, Iris Mäntele, Meike Pollanka und Melanie Schwarz. Auch den Sekretärinnen in den Pfarrbüros, vor allem Frau Schmierer, ein herzliches Dankeschön.

Stephan Walter, Pastoralassistent

 

 

Traungen

Für die Vorbereitung einer kirchlichen Hochzeit nehmen wir uns Zeit für Sie – für einige Gespräche miteinander, für eine festliche Trauung, die Sie und Ihre Freunde mitgestalten können. Bitte reservieren Sie sich Ihren Trau-termin durch zeitige Anmeldung im Pfarrbüro.

Außerdem bietet das Dekanat Esslingen-Nürtingen zur Vorbereitung auf die kirchliche Trauung und den gemeinsamen Lebensweg Ehevorbereitungs-Seminare an, Prospekte liegen am Schriftenstand auf.

 

 

Beerdigung

Bei einem Sterbefall wenden Sie sich bitte zuerst an ein Bestattungsinstitut. Dieses vereinbart dann mit Ihnen, dem Friedhofsamt und dem Pfarrbüro einen Termin. Der zuständige Seelsorger (in der Regel Pfarrer Ascher, Pfarrvikar Vogel, Gemeindereferentin Monika Siegel  oder Gemeindereferentin Helga Simon) setzt sich dann zeitnah mit Ihnen in Verbindung, um einen Gesprächstermin zu vereinbaren.